Unternehmerische Sozialverantwortung

 

Mit Eiern lässt sich etwas bewegen und ein Beitrag zur Ernährung der Hungerleidenden und einer besseren Welt leisten.

Die Eierindustrie setzt sich dafür ein, dass mit ihrer Hilfe Menschen in aller Welt Zugang zu einer nachhaltigen und hochwertigen Lebensmittelversorgung erhalten. Häufig hört man davon, dass Organisationen von ihrer unternehmerischen Sozialverantwortung sprechen; die Eierindustrie ist da anders – wir sprechen nicht nur davon, wir tun auch tatsächlich etwas.
Die hungerleidende Bevölkerung in aller Welt mit hochwertigen Lebensmitteln zu versorgen ist für Eiererzeugungsbetriebe eine Priorität. Abgesehen davon, dass wir Eier spenden, arbeiten wir auch mit Entwicklungsländern zusammen, um ihnen beim Aufbau einer nachhaltigen Eierversorgung für Gemeinschaften zu helfen.

Nachstehend finden Sie eine Übersicht über nur einige der gemeinschaftlichen und Umweltschutzprojekte, an denen sich Eiererzeugungsbetriebe seit 2009 beteiligen:

Die Gründung von Schulen in Mosambik und Simbabwe. Eierspenden an Schulen, Waisenheime und Krankenhäuser weltweit, darunter: Indien, Mexiko, Kolumbien, Barbados, Thailand, Italien, Finnland und die Tschechische Republik.
Die Errichtung eines bemerkenswerten Öko-Gebäudes im niederländischen Rotterdam, dessen Betrieb den CO2-Ausstoß der Mitarbeiterfahrzeuge neutralisiert. Mehr als drei Millionen gespendete Eier zur Unterstützung der Bewohner Haitis im Anschluss an das dortige Erdbeben.
Ein Projekt zur Waldverbesserung in Japan. Die Einrichtung einer Eierlegeanlage in Mosambik zur rentablen und nachhaltigen Lebensmittelversorgung für die Region.
Die Finanzierung der gemeinschaftlichen Stiftung zur Förderung biodynamischen und ökologischen Anbaus in Hawke’s Bay in Neuseeland. Jedes Jahr werden über 50 Millionen Eier an gemeinnützige Einrichtungen, Programme der Hungerhilfe und Lebensmittelbanken in der gesamten Welt gespendet.
Die Unterstützung der Einrichtung von Fußballschulen zum Nutzen von Kindern in Sierra Leone.
Wie können wir neun Milliarden Menschen mit begrenzten globalen Ressourcen ernähren?
Es wird erwartet, dass die Weltbevölkerung während der nächsten 40 Jahre um weitere drei Milliarden anwächst. Schätzungen zufolge ist bereits eine Milliarde Menschen derzeit unterernährt. Global gesehen sind unsere Ressourcen begrenzt, dennoch müssen wir mehr Lebensmittel produzieren.
A low carbon footprint – eggs are socially responsible
Untersuchungen haben gezeigt, dass Eiererzeugung eine erheblich niedrigere CO2-Bilanz als Rind- oder Schweinefleisch aufweist. Der Treibhausgasausstoß durch Legehennen ist insbesondere aufgrund ihrer hohen Futterverwertung niedrig. Eier bieten einen sozialverträglichen Ausweg aus dem Dilemma, wie neun Milliarden Menschen mit den begrenzten Ressourcen unseres Planeten zu ernähren sind.